Daniel Garcia Trio 2019-11-21T02:26:24+00:00

Project Description

Daniel Garcia Trio (ES)

Michael Olivera / drums
Daniel García / piano, Fender Rhodes, synths
Reinier Elizarde „El Negrón“ / bass

Der 1983 in Salamanca geborene Daniel García durchlief er eine klassische Klavierausbildung am Castilla y León Conservatory in Salamanca, eine der besten Ausbildungsstätten des Spaniens. Flamenco und Jazz sind Brüder“, sagt Garcia, eine der aktuell wohl aufregendsten Stimmen der neuen Generation des spanischen Jazz. „Beide haben sie ähnliche Wesensmerkmale: Selbstausdruck, völlige Hingabe im Moment des Musizierens sowie das tiefe Erleben im Augenblick.“  Das Ergebnis ist eine eigenständige und ausdrucksstarke Musik von rhythmischer Intensität, mit melodischem Reichtum, harmonischer Finesse und ungemeiner Virtuosität.
Flamenco, Jazz, klassische Musik. Das ist bei weitem nicht alles, was an musikalischer Substanz in García schlummert.  Mit Rock, elektronischer Musik, Musik des mittleren Ostens sowie mit kubanischer Musik, sogar mit mittelalterlicher Musik und gregorianischen Chorälen hat er sich beschäftigt. „So vieles hat die spanische Kultur beeinflusst und auch in mir Spuren hinterlassen… Mein Ziel ist es, die originäre spanische Musik kraft der Improvisation in einen neuen Kontext zu überführen und stilistische Trennlinien unsichtbar werden zu lassen.“

Vorab: 20:00 – 20:30 Uhr 

Leonie Klein

Atemberaubend souverän…technische Perfektion … fesselnde Performance… – die Kritiker überschlagen sich, wenn es um die Schlagzeugerin Leonie Klein geht. Sie hat sich der Neuen Musik für Schlagzeugsolo verschrieben und bespielt ein umfangreiches Instrumentarium: von einer kleinen Trommel über Becken, Vibraphon und Tom Toms bis hin zur Pauke ist alles dabei. Jedes Werk zeigt sein eigenes, unverwechselbares Profil nicht nur in der Auswahl und Zusammenstellung der Klangquellen, auch die Spieltechniken sowie das Spannungsfeld von kompositorischer Fixierung und interpretatorischer Gestaltungsfreiheit sind schier unerschöpflich. Schlagzeugmusik zwischen experimentellen Klängen und eingängigen Rhythmen.

Die Multi-Perkussionistin, Jahrgang 1993, schloss 2019 den Masterstudiengang Schlagzeug bei Prof. Isao Nakamura, Jochen Brenner und Thomas Höfs an der Hochschule für Musik in Karlsruhe mit Auszeichnung ab. Als Schlagzeugerin trat Leonie Klein  bei zahlreichen Festivals für Neue Musik wie „ZeitGenuss“ und „New Counterpoints“ auf.

Mit ihrer Debüt-CD „Gathering Thunders“, die 2018 beim Label Wergo erschienen ist, war sie für den Opus Klassik 2019 nominiert.